Im Juli 2020 meldeten SAP und Siemens die Bildung einer strategischen Partnerschaft für einen digitalen roten Faden, der sich durch Engineering, Produktion und operatives Geschäft der Kunden ziehen sollte. Heute gaben die beiden Präsidenten von SAP S/4HANA, Jan Gilg, und von Siemens Digital Industries Software, Tony Hemmelgarn, Details einer Roadmap dieser Partnerschaft bekannt.

SAP Siemens IntegrationFür die Integration von SAP S/4HANA und Teamcenter sind demnach bis Ende 2022 drei Phasen angesetzt.

  • SAP SiemensPhase I (Oktober 2021) befasst sich mit den Grundlagen der Produktentwicklung und einer Reihe von Kerngeschäft-Szenarien auf Basis eines gemeinsamen Domain-Modells, womit eine systemübergreifenden Nachverfolgbarkeit und Verknüpfungen zwischen Siemens und SAP erreicht werden soll.
  • Phase II (Frühjahr 2022) betrifft die Optimierung der Integration zwischen Produktentwicklung, erweiterter Lieferkette und Produktionsbetriebsplanung und soll die Grundlage für erweiterte Funktionalitäten schaffen, etwa Variantenregeln, Projekt- und Portfoliomanagement.
  • Phase III (Herbst 2022) zielt auf die bidirektionale Nachverfolgbarkeit und Zusammenarbeit zwischen Fertigungs- und Produktionstechnik im geschlossenen Regelkreis und konkrete Anwendungsfälle wie systemübergreifende Wirkungsanalyse, das Einleiten von Veränderungsprozessen und die Prozessausführung.

Die kombinierte Integrationslösung wird von SAP und Siemens entwickelt, angeboten und für die Kunden beider Unternehmen verfügbar sein.