Siemens Digital Industries Software bietet in Simcenter jetzt auch Funktionen zur NVH-Vorhersage für Kraftfahrzeuge. Das NVH-Verhalten (Noise, Vibration and Harshness) betrifft Innen- und Außengeräusche eines Fahrzeugs, die schon vor physischen Prototypen simuliert werden können. Die Vorhersagefunktionen decken alle Antriebsarten ab: Hybrid, vollelektrisch oder mit Verbrennungsmotor (ICE).

Die neue Simcenter-Anwendung hilft Ingenieuren, potenzielle NVH-Probleme von Komponenten frühzeitig zu erkennen, indem gemessene und simulierte Komponentenmodelle zur Erstellung einer virtuellen Prototyp-Baugruppe verwendet werden. Simcenter ist Teil von Xcelerator, dem integrierten Portfolio von Siemens für Software, Services und Anwendungsentwicklung.

Die Elektrifizierung der Fahrzeuge führt zu leiseren Antriebssträngen als in Verbrennerfahrzeugen üblich. Damit werden Geräuschquellen wie Reifen oder Nebenaggregate, beispielsweise Klimaanlagen und Scheibenwischer, nicht mehr akustisch maskiert. Gleichzeitig bedeutet die immer stärkere Variantenvielfalt bei Fahrzeugen, dass der Bau physischer Prototypen für jede Variante innerhalb eines angemessenen Zeit- und Budgetrahmens unmöglich ist.

Simcenter verwendet einen Systems-Engineering-Ansatz, um die schnelle Erstellung mehrerer Fahrzeugvarianten zu ermöglichen. Komponentenmodelle auf Systemebene, die auf Test- und/oder Simulationsdaten basieren, werden von NVH-Experten erstellt und in einer Bibliothek veröffentlicht. Diese nutzen modernste Technologien wie die komponentenbasierte Transferpfadanalyse. Sie ermöglicht den Konstrukteuren, die NVH-Quellen unabhängig von der endgültigen Empfängerstruktur zu charakterisieren, um sicherzustellen, dass sie validiert werden – skalierbar und zuverlässig.

Die validierten Komponenten können dann von Nicht-NVH-Experten schnell kombiniert werden, um eine neue Variante abzubilden. Die Bewertung der NVH-Eigenschaften kann direkt beginnen, wodurch sich die Einrichtungszeiten auf wenige Minuten reduzieren. Dieser systembasierte Ansatz ermöglicht die schnelle Wiederverwendung verfügbarer Daten und Fachkenntnisse durch einen viel größeren Nutzerkreis innerhalb einer Organisation. Da auch Nicht-Experten Studien zur NVH-Vorhersage durchführen können, erleichtert es die Durchführung von NVH-Bewertungen in allen Phasen der Fahrzeugentwicklung.