Die Friedhelm Loh Group baut ihr Angebot zur Digitalisierung der industriellen Wertschöpfungskette weiter aus. Eplan, Rittal und German Edge Cloud bekommen eine neue Schwestergesellschaft aus Polen: Der langjährige Entwicklungspartner Digital Technology Poland gehört jetzt 100% zur Unternehmensgruppe.

Eplan, Rittal und German Edge Cloud arbeiten in Entwicklungsprojekten schon länger mit Digital Technology Poland (DTP) zusammen. Jetzt hat die Friedhelm Loh Group den polnischen Digitalisierungs-Wegbereiter zu 100% übernommen. DTP wird mit seinen F&E-Dienstleitungen und als Competence Center insbesondere im Bereich Softwareentwicklung die Ressourcen von Rittal und Eplan im Steuerungs- und Schaltanlagenbau sowie German Edge Cloud in der datensouveränen Digitalisierung der Fabriken weiter verstärken.

„Wir begrüßen das neue Mitglied in unserer Familie“, sagt Prof. Friedhelm Loh, Inhaber und Vorstandsvorsitzender der Friedhelm Loh Group (Foto Friedhelm Loh Group): „In sechs Jahren Zusammenarbeit hat DTP Kompetenz, Schnelligkeit und Ideenreichtum bewiesen, die zu unserer Unternehmensgruppe passen.“

„DTP hat sich mit erfahrenen Ingenieuren und jungen Absolventen dynamisch entwickelt. Wir freuen uns darauf, im Verbund der starken, internationalen Unternehmensgruppe weiter die Digitalisierung der Industrie voranzutreiben“, sagt Prof. Janusz Szajna, Geschäftsführer und Gründer von Digital Technology Poland.

Digital Technology Poland wurde 2013 als F&E-Unternehmen und Engineering-Dienstleister gegründet und hat sich mit zweistelligem Wachstum als Digitalisierungs-Spezialist etabliert. Die polnischen Engineering-Experten decken alle Phasen der digitalen Technologie-Innovation für Soft- und Hardware ab, von der Idee und Beratung über die Forschung, Entwicklung und Zertifizierung bis hin zur Produkteinführung und Wartung. DTP hat seinen Sitz in Zielona Gora in Polen, rund zwei Fahrstunden von Berlin entfernt.

Heute beschäftigt das Unternehmen 130 Mitarbeiter an vier Standorten: dem Hauptsitz in Zielona Gora sowie technischen Niederlassungen in Warschau und in Kharkiv, Ukraine. Hinzu kommt ein Büro in Hildesheim. Die enge Anbindung an die lokalen Universitäten zeichnet DTP seit seiner Gründung aus.

Die Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkte liegen in den Bereichen: Cloud Services, Big Data & Analytics, Künstliche Intelligenz, Maschinelles Lernen, Smart Robotics, Bild- und Videoerkennung sowie -verarbeitung, IoT, Augmented Reality und 5G Kommunikation.

Neben dem Support aller Unternehmen der Friedhelm Loh Group im wachsenden Bereich datengestützter Anwendungen und Geschäftsmodelle wird DTP auch sein Geschäft als F&E Dienstleister für bestehende und neue Kunden der internationalen Industrie fortführen.