Eplan präsentiert einen neuen Cloud-Service für projektübergreifende Zusammenarbeit. Mit Eplan eManage lassen sich Projekte der Eplan Plattform in die Cloud-Umgebung hochladen, dort teilen und verwalten. Im ersten Schritt wurde Mitte März die Free-Version gelauncht – eine erweiterte, kostenpflichtige Version folgt im August 2021.

Mitte März wurde die neue Softwarelösung Eplan eManage Free gelauncht. Die kostenlose, cloudbasierte Software ermöglicht den einfachen Upload von Projekten aus der Eplan Plattform und dem Webbrowser in die sichere Cloud-Umgebung von ePulse. (Bild Eplan)

Projektübergreifende Zusammenarbeit

Durch die Systeme der Eplan Plattform in Verbindung mit dem neuen Cloud-Dienst lassen sich Steuerungs- und Schaltanlagenbauer, OEM´s und Systemintegratoren sowie Betreiber von Maschinen und Anlagen vernetzen. Sie alle arbeiten dann in einem zentral verwalteten Projekt, das mit der Eplan Plattform synchronisiert werden kann. Klare Zugriffsrechte per Rollenverteilung sorgen für Datensicherheit und geben Flexibilität für den Zugriff auf Projekte. Anwender von Eplan Electric P8 und Eplan Pro Panel können ihre Projekte bereits jetzt in die Cloud hochladen und zur weiteren Bearbeitung wieder an die Eplan Plattform übergeben.

Projektdaten lassen sich in Eplan eView publizieren. Auf diese Weise können ganze Projekte von Berechtigten eingesehen und kommentiert werden, was auch unternehmensübergreifende Review-Prozesse digital unterstützt.

Mit Eplan eManage wird das Eplan Projekt mit allen Prozessbeteiligten synchronisiert. Änderungen im Projekt sind für alle Beteiligten ersichtlich. Die Projektdokumentation ist immer aktuell – über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg bis in den Betrieb und Service.

Vermutlich wird die neue Lösung sowohl Bestandteil der Eplan Virtual Fair (18. Und 29. April) als auch des gemeinsamen Auftritts von Rittal, Eplan und German Edge Cloud – alle drei sind Schwesterunternehmen in der Friedhelm Loh Group – auf der Hannover Messe Digital Edition 2021 (12. Bis 16. April). Dort jedenfalls wollen die drei Unternehmen den Schwerpunkt auf die Cloudnutzung durch die Industrie legen, in 20 Live-Streamings und Vorträgen.