Presseinformation des sendler\circle

München, 13.10.2022 – Der sendler\circle ist seit 1995 ein Kreis, der Anbieter von IT-Innovation für die Industrie miteinander vernetzt. Er bietet sich zugleich als eine Art Information-Hub an, in dem sich die Mitglieder und Gäste über Protagonisten aus Forschung, IT und Industrie mit neuesten Trends und Technologien vertraut machen.

Nach Mechanik-CAD entwickelte sich in den vergangenen 20 Jahren Produktlebenszyklus-Management (PLM) zum wichtigen Innovationstreiber, der diese Rolle auch noch keineswegs eingebüßt hat. Jetzt kommen neue Treiber hinzu, denn die Anforderungen an die Industrie ändern sich radikal, und die Gründe sind mannigfach.

Die Vernetzung von Maschinen und Fabriken rückt dabei ebenso ins Zentrum wie die veränderte Nutzung von Industrieprodukten als Basis für digitale Funktionen und Dienste, meist als Internet der Dinge (IoT) bezeichnet. Dem können die Unternehmen nur mit einer grundlegenden digitalen Transformation begegnen: Ihre IT-Landschaft steht vor einem Umbruch, der eher mit dem Ersatz von Zeichenbrettern durch die Konstruktion am Bildschirm zu vergleichen ist als mit der Einführung von PLM-Strategien.

Industriesoftware bleibt das wichtigste Werkzeug für die digitale Weiterentwicklung der Industrie. Aber die IT besteht nicht mehr aus einer überschaubaren Anzahl monolithischer Systeme, sondern aus einer kaum noch eingrenzbaren Vielfalt von Lösungsansätzen, die ebenso vielfältige Beiträge zur digitalen Umwandlung der Industrie leisten.

Die Industrie kann sich nicht mehr damit begnügen, einzelne Prozesse optimal mit IT zu unterstützen. Sie muss ihre Organisation, ihre Arbeitsmethodik und ihre Werkzeuge umfassend neu justieren, um selbst so flexibel, agil und wettbewerbsfähig zu sein, wie es der Markt jetzt verlangt.

Die IT-Industrie antwortet darauf bereits mit der Standardisierung von Infrastrukturen und dem Umbau ihrer Systeme in zusammensetzbare Funktionskomponenten, mit der leichteren Portierbarkeit ihrer Lösungen und der Öffnung der vorhandenen Technologieplattformen für ihre Kunden.
Der sendler\circle begleitet diese Entwicklung und lädt die Anbieter aller Arten von Industriesoftware zur Vernetzung ein. Neben reinen IT-Anbietern gehören dazu auch Anbieter von neuen industriellen Services, ob sie nun produktbasierend oder als Angebot in der Cloud an den Markt gehen.

Die übergeordneten Ziele des Kreises bleiben die alten: Die Digitalisierung der Industrie stets an ihren Vorreitern und innovativsten Treibern zu verstehen und diesen Innovatoren selbst einen angenehmen Platz für Gedankenaustausch und Vernetzung zu bieten.

Derzeit besteht der sendler\circle aus folgenden Unternehmen (in alphabetischer Reihenfolge):
DSC Software AG, ECS Engineering Software & Solutions, Eplan Software und Service, ICP Solution, oose Innovative Informatik, PROSTEP AG, Revalize Software, Siemens Digital Industries Software.